Kontakt

Immissionsschutz (Geräusche)

Für schädliche Umwelteinwirkungen im Sinne des Bundes-Immissions­schutzgesetzes (BImSchG) können verschiedenartige Geräusche verantwortlich sein. Der Schallimmissionsschutz betrifft zum Beispiel Verkehrslärm, Gewerbelärm und Lärm von Sport- und Freizeitanlagen. Zur Ermittlung und Beurteilung der Geräusche sind Vorschriften und Regelungen anzuwenden, die auf die jeweilige Lärmart abgestimmt sind. Wir führen sowohl schalltechnische Prognose­berechnungen als auch Messungen nach den entsprechenden Regelwerken durch (TA Lärm, Sportanlagen­lärmschutz­verordnung, etc.) und verfügen über eine diesbezügliche Akkreditierung bei der Deutschen Akkreditierungsstelle sowie eine amtliche Bekanntgabe für Geräusche gemäß § 29b BImSchG.

Die folgende Aufzählung beinhaltet unsere üblichen Tätigkeitsbereiche:

Bauleitplanung und Planfeststellung

  • Schalltechnische Untersuchung für die zu untersuchende Lärmart und betroffene Umgebung
  • Ausarbeitung und Abstimmung von Maßnahmenkonzepten, Variantenvergleich, Lärmbilanz, Anspruchsermittlung dem Grunde nach
  • Textvorschläge für Festsetzungen und Begründung zum Schallschutz
  • Vorstellung und Vertretung in den Gremien und bei Veranstaltungen
  • Stellungnahmen zu Anregungen und Bedenken
  • Ermittlung und Durchführung zum passiven Schallschutz
  • Monitoring

Standortprüfung und Machbarkeitsstudie

  • Randbedingungen analysieren und schallschutzrelevante Ziele definieren
  • Machbarkeitsprüfung
  • Standortvergleiche
  • Bewertung von Risiken
  • Aufstellung von Schallschutzkonzepten

Baugenehmigung

  • Ermittlung der Anforderungen
  • Ermittlungen zur Vorbelastung
  • Schallimmissionsprognosen
  • Verträglichkeitsprüfungen
  • Abnahmemessungen gemäß Genehmigungsbescheid
  • Unbedenklichkeitsnachweise in Kurzform

Immissionsschutzrechtliche Genehmigung

  • Schalltechnische Untersuchung für die zu untersuchenden Lärmarten und schutzbedürftige Umgebung, inkl. Vorbelastungsermittlung
  • Ausarbeitung, Abstimmung und Umsetzung eines Maßnahmenkonzeptes
  • Textvorschläge für Auflagen/Hinweise im Bescheid
  • Vorstellung und Vertretung in den Gremien und bei Veranstaltungen
  • Messung von Geräuschemissionen und -immissionen zur Unterstützung der obigen Aufgaben

Ausführungsplanung

  • Beratung bei Ausschreibungen
  • Erstellung schalltechnischer Spezifikationen
  • Überprüfungen der Ausführung vor und nach Inbetriebnahme

Lärminformationssystem

  • Anwendungsbereiche: großflächige Betriebe, Industrieparks, Kommunen

Lärmbeschwerden

  • Fachliche Beratung von Beschwerdeführern, Klägern, Beklagten, Rechtsbeiständen oder beteiligten Ämtern/Regierungsstellen
  • Prüfung existierender Gutachten
  • Ermittlung von Verbesserungsmaßnahmen
  • Ausarbeitung fachtechnischer Inhalte von Vergleichen